Okt 15

Eine umfassende Studie besagt, das das mobile internet immer beliebter wird. Weiterhin wird prognostiziert, das der Umsatz von derzeit ca. 2 Mrd. EUR auf etwa 6 Mrd. EUR ansteigen wird.

Bis 2012 sollen fast 60 % aller Handys in der Lage sein UMTS zu unterstützen. Zudem sinken die Preise für mobiles internet immer weiter, und das DSL der Zukunft im Form von UMTS und HSDPA wird dadurch immer mehr in den Vordergrung gerückt.

Der Zugang mit UMTS ist jetzt schon deutschlandweit verfügbar. Die Mobilfunkanbieter setzen immer weiter auf HSDPA auf. Mit dieser Technologie ist ein mobiler DSL Zugang von ca. 7,2 Mbit möglich

Sep 14

In der Ausgabe 19/2007 testete Computer-Bild Telefon- und Internetanbieter in verschiedenen Bereichen. Im Bereich Kundenservice bekam T-Home als einziger DSL Provider die Note „gut“ (2,38) und erreichte damit den ersten Platz. Jeweils zweimal wurden „befriedigend“ und „ausreichend“ vergeben. Nur einmal gab es die Note „mangelhaft“ für den Service eines Telekommunikationsanbieters. Die Redakteure von Computer-Bild strichen besonders die gebührenfreie Servicenummer und gute Kompetenz der Mitarbeiter hervor.

Sep 10

Nach Berichten in den Medien, ist die Deutsche Telekom AG ab April angehalten, ihren Konkurrenten ein DSL-Vorleistungsprodukt ohne den üblichen Telefonanschluss anzubieten. Dazu wurde sie von der Bundesnetzagentur mit einem Beschluss verpflichtet. Die Mitbewerber können dann DSL-Tarife anbieten, für die kein zusätzlicher Telefonanschluss nötig ist. Kunden, die diese entbündelten DSL-Angebote nutzen, könnten bspw. mit Voice-over-IP telefonieren.

Aug 13

Sehr gut kämen die Komplettpakete, die 1&1 seit Juli auf den Markt gebracht hat, bei den Kunden an. Da die Verkaufszahlen so positiv seien, geht Ralph Dommermuth davon aus, dass das Ziel bis zum Jahresende 500.000 DSL-Neukunden zu bekommen, erreicht werden kann. Obgleich von April bis Juni die Zahl der Neukunden bei 64.000 lag.

1&1 kooperiert mit QSC