Aug 28

Seit Mitte Juli ist der Billig-Ableger congstar auf dem Markt und die Deutsche Telekom gibt sich zufrieden. Telekom-Chef René Obermann sagte diese Woche, dass die neue Marke gut angekommen sei. Näheres zu Kundenzahlen und Umsatz wird die Deutsche Telekom vermutlich Ende des Jahres publik machen.

congstar - Mobilfunk, DSL, Flat - billig aber fett

Flexibles Baukastensystem

Speziell mit dem flexiblen Baukastenprinzip will congstar im Bereich Mobilfunk und DSL die Kunden ansprechen. Ein Plus sind die kurzen Vertragslaufzeiten für Surfen im Internet, telefonieren auf Handy oder Festnetz und Versenden von SMS. Alle Flatrates haben nur eine Kündigungsfrist von 2 Wochen zum Ende jeden Monats. Der Kunde kann so jederzeit sein perfekt auf ihn abgestimmtes Paket zusammenstellen und bleibt flexibel.

Ziel: Umsatz von 1 Milliarde Euro in den nächsten drei Jahren

Zielgruppe von congstar sind speziell junge und kostenbewusste Kunden. Lange Zeit wollte die Deutsche Telekom im Niedrigpreissegment nicht aktiv werden. Nach Aussagen von Obermann ist für die Zweitmarke geplant, ein Umsatz von 1 Milliarde Euro in drei Jahren zu erzielen.


Unitymedia: Dämpfung der Verluste durch Premiere-Deal Volks-DSL: 15 Euro Startguthaben von Congstar und der Bild